window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-88635728-1');
GMPTEC by JoWo-Trade| +49 (0)5182 - 58 620 62| +49 (0)5182 - 58 620 63|info@jowo-trade.de

Anlagenkomponenten

Unsere Auswahl an Anlagenkomponenten für cGMP Prozesse ist sowohl für direkte Produktionsprozesse als auch für Prozessanlagen geeignet, welche die Produktion unterstützen (Beispielsweise Wärmetauscher-Anlagen, Reinstdampf-Anlagen, etc.). GMPTEC bietet hauptsächlich Anlagentechnologien auf der Basis der Tri-Clamp Verbindungstechnik. Andere Anschlüsse nach DIN 11864, Ingold, Milchrohrverschraubungen und weitere Adaptionen bieten wir Ihnen aber auch gern auf Anfrage an.

Prozess- und Anlagenkomponenten

Nicht nur in der Behältertechnik kommen unsere Mehrweg-Bauteile aus Edelstahl und robusten Kunststoffen vor, sondern auch in der Anlagentechnik. Edelstahlfittings, Probenahmeventile, konfektionierte Schläuche und Manometer können bei gleicher Bauform genauso gut in einer verrohrten Anlage verbaut werden wie auch an einem Behälter. GMPTEC Prozess- und Anlagenkomponenten besitzen die Eigenschaften guter Reinigung, hervorragender chemischer Resistenz und einen großen Temperaturbereich. Alle diese Charakteristika sind explizit wichtig für die kritischen und kontinuierlich erfolgenden Reinigungsverfahren (CIP, Clean in Place) und Sterilisationen (Sterilization in Place). Zu den Komponenten, die in Anlagen verbaut werden, gehören Prozess- und Regelventile, Rohrleitungen, konfektionierte Schlauchleitungen , Gelenkklemmen, Dichtungen und ähnliche Anlagenkomponenten, die nach dem Baukastenprinzip durch Tri-Clamps verbunden werden. Natürlich sind auch sämtliche Bauteile als Anschweißteile verfügbar.

Neben den Prozessleitungen, durch welche das zu verarbeitende Produkt fließt, gibt es in fast jeder GMP Herstellung Anlagen für WFI (Water for Injection), PW (Purified Water) und N2 (Stickstoff), welche zusätzliche zu der bereits erwähnten Reinstdampf-Anlage, weitere notwendige Unterprozesse sind um den direkten Produktionsprozess betreiben zu können. Die beschriebenen Anlagen müssen bis zu einem gewissen Grad Anlagenkomponenten beinhalten, welche GMP konform sind, um die Verbindung und Komptabilität mit Prozessanlagen zu gewährleisten.

Daten zu Baugruppen und Bauteilen für Prozessanlagen

  • Ventil- und Flansch-Druckstufen von -1 bis 7 Bar
  • 0°C bis 131°C Temperaturbereich
  • Verwendete Dichtungsstoffe sind EPDM, Silikon, PTFE, Buna, Viton und Kalrez.
  • Stähle: 1.4404 – 316L, 1.4435 und weitere auf Anfrage
  • Die Oberflächengüte ist abhängig vom Produkttypen

Anlagenkomponenten entsprechen/erfüllen:

  • USP Class VI (Kunststoffe)
  • FDA Konformität (Kunststoffe)
  • 3.1 Zertifizierung (Edelstahl)
  • Umstempel-Bescheinigung (Edelstahl)
  • Oberflächengüte von Ra < 0,8µm bis Ra < 0,2µm
  • IP Schutz
  • CE Konformitätserklärung
  • Explosionsschutz (Bitte bei Anfrage erwähnen)

Häufig gestellte Fragen zu Anlagenkomponenten:

In unserer Anlage sind viele Ventile einzeln über Tri-Clamp mit weiteren Anschlüsse verbunden. Der Wartungsumfang und die Leckagen Gefahr durch viele Verbindungsstellen ist sehr hoch, wie kann man das lösen?2019-09-22T10:11:45+00:00

Wir können gemeinsam mit Ihnen größere Ventilblocklösungen entwickeln, wodurch der Steuerungspfad und somit möglichst die gesamte Ventiltechnik in einem massiven Edelstahlgehäuse stattfindet. Die Ventilköpfe und Membrane können an dem Gesamtgehäuse montiert werde. Im Anschluss erfolgt eine Kennzeichnung, um die Ventile zuordnen zu können. Dadurch eliminiert man die Verbindungsstellen einzelner Ventile.

Ist es möglich die Gelenkklemmen und unseren GMP Anlagen immer gleich festzuziehen?2019-09-22T10:10:47+00:00

Ja, vom Hersteller Rubberfab gibt es das TorqueRite Portfolio, welches im Grunde eine Sechskantmutter ist, die statt der Flügelschraube auf der Gelenkklammer sitzt und verschraubt wird. Integriert ist ein Drehmomentmechanismus, welcher dafür sorgt, dass stets mit demselben Drehmoment verschraubt wird. Außerdem gibt es noch die Smart Clamp. Hier kann voreingestellt werden, wie weit die Klammer festzieht, anschließend kann man die Klammer mit nur einer halben Drehung an der Flügelmutter befestigen oder lösen.

Wie kann man eine Fahrbewegung in der verrohrten Anlage ausgleichen?2019-09-25T13:09:46+00:00

Solche Fahrbewegungen, wie sie zum Beispiel bei der Abfüllung vorkommen können, werden mit Schläuchen ausgeglichen. Wenn ein Schlauch ähnlich robust oder wiederverwendbar wie die Edelstahlleitung sein soll, gibt es auch hierfür Lösungen, zum Bsp. unseren PFA Schlauch mit Verstärkung. Dieser ist häufig wiederverwendbar, chemisch inert und besitzt die nötige Flexibilität.